Rudi Meisel

1949 in Wilhelmshaven geboren. Mitglied der DGPh. 1969-75 Studium der Fotografie bei Otto Steinert an der Folkwangschule, Essen. 1975 Gründung von VISUM als erste Fotografenagentur in der BRD zusammen mit André Gelpke und Gerd Ludwig. 1978-1999 Schwarzweiss- und Farbreportagen u.a. für art, GEO, stern, SPIEGEL, ZEIT, Merian, Brigitte, TIME, LIFE, Newsweek und DU. 1978-1989 DDR-Reisekorrespondent für ZEITmagazin. Seit 1979 freie Arbeiten zum Thema Alltag in BRD und DDR. 1980-90 Kampagnenaufträge für Werbeagenturen. 1980-92 Arbeiten an Projekten mit Otl Aicher u.a. für: ERCO Leuchten Lüdenscheid, BMW München, Lufthansa Köln, und Bayerische Rück München. Seit 1988 Lehraufträge und Workshops für Bildjournalistik und Fotografie: FH Dortmund, Hochschule für Kunst und Gestaltung Zürich, Fototage Herten: Arbeitswelten – Lebensräume, Hamburger Akademie für Photographie: Street Photography, Fotografie am Schiffbauerdamm Berlin, Ostkreuzschule Berlin, Schwabenakademie Irsee. Seit 1991 Architektur- und Reportagefotografie für namhafte internationale Architekten, u.a. eine Langzeit-Dokumentation über den Umbau des Reichstagsgebäudes zum Deutschen Bundestag Berlin für das stern-Buch Die Kuppel der Nation und eine Portraitreportage über den Architekten Norman Foster. Rudi Meisel lebt in Berlin.

Kurs: Das Langzeit-Fotoprojekt
 
 

Rudi Meisel